Beintechniken – Keri Waza und Gehen

Eingetragen bei: Karate 50+ | 0

Wenn Deine Fußgelenke geschmeidig sind, wirst Du 100 Jahre alt.
(chinesisches Sprichwort)

Gehen ist eine der natürlichsten Fortbewegungsarten des Menschen.

Bewegungsmangel führt dazu, dass die Bein- und Rumpfmuskulatur nicht mehr kräftig oder geschmeidig genug sind. Das hat zur Folge, dass wir uns unsicher fühlen, öfter stolpern, Angst vor dem Hinfallen entwickeln.

Unser Schuhwerk (vor allem das der Damen) hindert unsere Füße daran, sich frei zu bewegen und mit den Jahren verlieren wir das Gefühl für sie. Die Zehen werden unbeweglich, das Sprunggelenk wird steifer, wir verlieren immer mehr die bewusste Kontrolle über unsere Beine.

Diese Entwicklung kann ganz leicht rückgängig gemacht werden.

Fußgymnastik hilft den Füßen zu mehr Beweglichkeit, Kraft, und Sicherheit.

Oder machen Sie Karate-Übungen für die Beine:

Karate-Beintechniken müssen nicht immer akrobatisch ausgeführt werden (Fuß über dem Kopf, Spagat in der Luft …).

Die Essenz liegt vielmehr in der Effektivität der Technik, im Gefühl für die Distanz und das Ziel.

Genau dies ist ideal als Trainingsform für die Beine und Füße, – vor allem für Menschen die aus beruflichen Gründen viel sitzen oder unbequem modernes Schuhwerk tragen mussten.